Sunday, March 20, 2011

Eine Warnung an Pastoren

(Geschrieben von Terry James)
Eine der am häufigsten genannten Klagen unter denjenigen von uns, die Bibel-Prophetie als eine Berufung haben, ist, dass Seminare Prophetie nicht lehren und Pastoren Prophetien der Bibel heute nicht mehr predigen und lehren. Wir verweisen auf die Mehrheit der Seminarlehrer und Prediger, die sonst Gottes Wort als unfehlbare Wahrheit predigen und lehren.

Von denjenigen, die die Bibel nur als ein Buch der guten Lebensberatung ansehen, aber es nicht für das unverfälschte Wort Gottes halten, kann nicht erwartet werden, dass sie die entscheidende Notwendigkeit der Verkündigung und Lehre des ganzen Wort Gottes verstehen. Diese suchen und nehmen Verse aus der Bibel, anwendbar oder nicht, und predigen ihre Ohr kitzelnden Predigten, die im Wesen die doktrinäre Wahrheit vermeiden. Wir zeigen aber nicht mit dem Finger der Ermahnung auf diese.

Leider passt aber diese Beschreibung auch auf eine wachsende Zahl von Seminaren und ihren Absolventen. Es wird immer schwieriger, die echten von den Heuchlern zu unterscheiden. Mehr und mehr werden die Worte mit Zucker überzogen, und die Punkte, die angeblich gemacht werden, verschwinden in dem Äther des Hokuspokus der Belanglosigkeit. Wenn man vorsichtig dem Einen oder Anderen der bibelgläubigen Pastoren mit der Frage kommt: „Predigen Sie über Prophetien?", dann sind die Antworten immer auf der gleichen Linie. Es ist meine Erfahrung und die von anderen, die die Frage stellen, dass 95% der Befragten, so etwas wie das Folgende sagen: „Prophetie ist für die Menschen einfach zu schwer zu verstehen." „Ich weiss nicht viel über das Thema, weil wir es nur knapp im Seminar angesprochen haben." „Menschen zu lehren, wie sie als Christen leben sollen, ist viel dringender." „Es erschreckt die Menschen, und ich will sie nicht unnötig beunruhigen." „Die Leute haben gesagt, es wird vom 2. Kommen seit Jahren geredet, und wir sind immer noch hier. Wir müssen uns mit dem Hier und dem Jetzt befassen, und nicht das Blaue vom Himmel suchen." Und mein persönlicher Favorit: „Einige Prediger sind premillennial, einige postmillennial oder was auch immer. Ich bin panmillenial. Ich glaube, dass sich alles am Ende zum Guten wenden wird."

Ich muss Ihnen sagen, dasss diese letzte Behauptung immer wieder ein persönlicher Test meines Temperaments ist. Immer, wenn ich es höre, sehe ich rot, obwohl ich seit 1993 buchstäblich blind wie eine Fledermaus bin. Einige dieser Prediger, ein paar von ihnen, verteidigen sich und werden ziemlich aufgewühlt, andere stürzen sich in eine Auseinandersetzung mit dem Argument, das wir Prophetie-Typen viel zu viel aus den Schlagzeilen lesen, die sich auf biblische Prophetien beziehen könnten. Und ich gebe gerne zu, dass dies geschieht und auch weiterhin passiert, häufiger als es sollte.

Zum Beispiel haben die vielen Episoden des Datums-Setzen für die Entrückung über die Jahre einen schlechten Dienst für das prophetische Wort Gottes geleistet. Zu oft erhalte ich Formeln aus allen möglichen Winkeln und Konfigurationen, um die genaue Zeit des Kommens Christi für die Entrückung zu bestimmen oder um Antworten auf andere prophetische Ereignisse zu erhalten.

Trotz der Tatsache, dass es welche gibt, die allzu spekulativ in ihrer Sicht der biblischen Prophetie sind, muss das Folgende gesagt werden. An die Pastoren von Amerika, die behaupten, dass die Bibel das inspirierte, unfehlbare Wort des lebendigen Gottes ist, aber kaltherzig den prophetischen Inhalt der Bibel ignorieren, diese werden vorgewarnt. Eure Ausreden / Argumente werden nicht der Prüfung des Richterstuhls Christi standhalten. Ihr werdet zur Rechenschaft gezogen von demselben Herrn, von dem ihr verkündet, dass ihr ihn so liebt; dem gleichen Herrn, von dem der Engel zu John sagte: „Denn das Zeugnis Jesu ist der Geist der Weissagung." (Offenbarung 19:10 b).

Derselbe Jesus gab uns die Rede auf dem Ölberg, in der Er allgemeine und spezifische Dinge, die kommen werden, auslegt. Die Evangelien geben uns Christi Gebot von dem, was bezüglich der vielen prophezeiten Dinge zu tun ist: „Was ich aber euch sage, das sage ich allen: Wacht!" (Markus 13.37). Die Prophetie macht mindestens 27% der Bibel aus. Die Hälfte von den 27% hat sich erfüllt, wobei sich die andere Hälfte noch erfüllen muss. Jeder, der mit geistigen Ohren hören und mit geistigen Augen sehen kann, ist in der Lage, dem Gebot des Herrn zu folgen: „Wenn aber dies anfängt zu geschehen, so richtet euch auf und erhebt eure Häupter, weil eure Erlösung naht." (Lukas 21:28).

Gewiss, wenn Gott Menschen zu Pastoren / Hirten seiner Herde beruft, rüstet Er sie aus, um die Herde mit Seinem ganzen Wort zu füttern, und nicht nur mit Teilen, die der Pfarrer als wichtig auswählt, während er kurzerhand die übrigen Teile des Wortes Gottes beiseite lässt. Jesus sagte: Passt auf prophetische Entwicklungen auf. Und geistig abgestimmte Augen und Ohren, einen Zustand, den alle Pastoren suchen und pflegen sollten, sind notwendig, um zu hören und zu sehen, dass wir ganz am Ende des Gemeindezeitalters sind.

Gerade in dieser Woche explodierte die ganze Welt vor Wut, nicht nur der Nahe Osten. Von Kairo und den Hauptstädten von Tunesien, Jemen, Jordanien, Libyen, Bahrain, Iran bis zur amerikanischen Hauptstadt breiten sich Unruhen aus, die ihren Anfang wegen harten Einschränkungen in Europa hatten. Das Meer und die Wellen der Menschheit toben aus Not und Ratlosigkeit. Von Juarez, Mexiko, und den tödlichen Drogen Kriegen, zu den Gewässern vor Somalia und den mörderischen Piraten, die auf ihre Opfer lauern, erfüllt Gewalt die ganze Erde.

Israel steht alleine im globalen Rampenlicht als die meistgehasste Nation auf dem Planeten Erde. Die Welt ist in ein wirtschaftliches Chaos, die auf einen totalen Zusammenbruch zusteuert. Die ganze Zeit ist die Technik geometrisch in einer Weise vorangeschritten, die eines Tages den letzte Tyrannen der Erde mit der satanischen Fähigkeit ausstattet, die meisten Menschen auf dieser gefallenen Erdkugel zu versklaven.

Doch viele Pastoren von Amerika bauen grössere und schönere Gebäude, um ihr Publikum spektakulärer zu unterhalten. Sie machen geltend, dass sie von der Liebe Gottes erzählen, aber sie betonen, wie man diese Liebe anzapfen kann, um den Erwerb von materiellen Dingen zu erreichen. Sie lehren nicht, wie man die Nachricht verbreitet, wo die Liebe Jesu dadurch gezeigt wird, dass Er gestorben ist, um uns von unseren Sünden zu erretten. Zu viele Pastoren entfernen sich mehr und mehr davon, die betreffende Wahrheit zu lehren. Eine solche Wahrheit, die eifrig vermieden wird, ist die 2. Wiederkunft Christi.

Zum Glück trifft dieses Laodicea-Modell heute nicht auf alle Mega-Kirchen in Amerika zu. Einige predigen und lehren wirklich die Wahrheit aus der Bibel, obwohl die meisten, und es tut mir leid, das sagen zu müssen, weiterhin die Prophetien der Bibel zur Seite schieben und weiterhin an der Lehre der „Lebens-Theologie“ festhalten. Die Verantwortung für das „passe auf" muss durch die Definition des Wortes „Prediger" in der Bibel in erster Linie auf diejenigen fallen, die dazu berufen sind, das Volk Gottes zu führen. Das Wort Gottes ermahnt ausdrücklich, die Herde zu informieren, und sie mahnt vor denen, die diesen Auftrag haben und in der Verantwortung scheitern: „Mein Volk ist dahin, darum dass es nicht lernen will. Denn du verwirfst Gottes Wort, darum will ich dich auch verwerden, dass du nicht mein Priester sein sollst."(Hosea 4:6a,b). Pauls Ermahnung gilt vermutlich sogar noch mehr den Pfarrern und Lehrern als denen, die sie leiten und unterweisen.

„Strebe eifrig danach, dich Gott als bewährt zu erweisen, als einen Arbeiter, der sich nicht zu schämen braucht, der das Wort der Wahrheit recht teilt." (2.Timotheus 2:15). Dies sind schwere Zeiten, liebe Pastoren und Lehrer. Bibelprophetien sind an dieser Stelle in der Geschichte der Menschheit nicht frivol oder ein Wahlfach, das nach des Pfarrers Laune gewählt werden kann. Die Stunde ist spät, und das Volk Gottes hat keine Ahnung. Es ist wichtig, dass Sie beginnen, der Gemeinde Jesu bibelprophetische Nahrung zu geben.

No comments: